Vilmos Szabo

Vilmos Szabo

Vilmos Szabo zeichnet sich für den Herrensäbelbereich verantwortlich. Konnte er als Bundestrainer des Deutschen Fechter-Bundes für die Disziplin Herrensäbel im Juli 2014 anlässlich der Fecht-Weltmeisterschaft im russischen Kazan mit der Mannschaft die Goldmedaille gewinnen, so bestätigte er seine kontinuierlich hoch qualitative Arbeit bei der Europameisterschaft im Juni 2016 in Torun mit dem Gewinn einer Goldmedaille im Einzelwettkampf durch Benedikt Wagner. Bemerkenswert ist, dass zwei Sportler des deutschen Fechtquartetts, welches in Rio anlässlich der Olympischen Spiele gestartet ist, aus der Trainingsgruppe um Vilmos Szabo stammen.

Bereits in den letzten Jahren führte er zahlreiche Fechter, die überwiegend aus seiner Schmiede in Dormagen stammen, in die Weltspitze und erreichte mit den jungen Sportlern diverse nationale und internationale Platzierungen. So starteten vier seiner Fechter bisher bei olympischen Spielen in Peking, London und Rio. Er selbst nahm als aktiver Sportler an drei olympischen Spielen teil.

Verfolgt man die Berichterstattung in den Medien, so wird dem Zuschauer bzw. dem Leser der Printmedien immer wieder die Nähe zu „seinen“ Sportlern deutlich vor Augen geführt. Die Mischung aus konzentriert, zielorientiertem Training und die menschliche Herzlichkeit scheinen hier durchaus ein Garant für den bisherigen Erfolg von Vilmos Szabo zu sein.

Weitere Bilder: