April 2006

Für die Kadetten- und Junioren-Weltmeisterschaften in Taebaek City in Südkorea qualifizieren sich mit Reija Block, Anna Limbach, Max Hartung, Benedikt Beisheim und Matyas Szabo (Rumänien) fünf Fechter des TSV. Anna Limbach und Max Hartung schaffen mit Platz 15 und 9 den Sprung unter die besten 16 Fechter der Welt. Der junge Matyas Szabo scheitert im 32er KO. Reija Block ficht sich ins Finale der besten Acht und schrammt knapp an einer Einzelmedaille vorbei. Benedikt Beisheim ist mit Platz 10 bester deutscher Fechter. Im Mannschaftswettbewerb verlieren Anna Limbach und Reija Block im kleinen Finale mit der deutschen Mannschaft und werden Vierte. Die Mannschaft um Max Hartung und Benedikt Beisheim kehren dagegen mit der Bronzemedaille zurück nach Hause.

Die TSV-Fechter verwandeln die Deutschen Aktiven Meisterschaften in Tauberbischofsheim zu einem Heimspiel. Nicolas Limbach wird seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt den Titel souverän. Reija Block wird bei den Damen Sechste. Im Mannschaftswettbewerb trumpft das Damen-Team mit Stefanie Kubissa, Reija Block, Nora Döpke und Anna Limbach groß auf und sichert zum ersten Mal für den TSV den Titel des Deutschen Meisters. Die Herrenmannschaft mit Nicolas Limbach, David Kruchen, Benedikt Beisheim und Max Hartung ziehen im Finale um Gold den Kürzeren und präsentieren zur Feier am Abend die Silbermedaille.

Monat: 
April 2006