März 2008

Zweiter Weltcupsieg von Nicolas Limbach in dieser Saison in Tunis.

In Bonn gewinnt Matyas Szabo das deutsche Ranglisten-Turnier der A-Jugend. Bei den Damen ein Überraschungscoup: Hanna Spindeler belegt den dritten Platz.

Matyas Szabo gewinnt bei der Jugend-Europameisterschaften in Rovigo die Silbermedaille. Alex Weber wird siebter, Lea Scholten 26..

Februar 2008

Nicolas Limbach gewinnt den Weltcup in Athen, übrigens schon zum dritten Mal in seiner jungen Karriere.

Lea Scholten wird Zweite, Matyas Szabo Dritter beim A-Jugend Qualifikationsturnier in Mühlheim.

Januar 2008

Beim Junioren-Weltcup in Göppingen sichert sich Anna Limbach nach dreimonatiger Verletzungspause mit ihrem dritten Platz die Qualifikation zu den Junioren Weltmeisterschaften.

Max Hartung gewinnt seinen ersten Weltcup.

Benedikt Beisheim schafft in Istanbul bei den Aktiven sein erstes Finale bei einem Weltcupturnier.

Dezember 2007

Beim Münchener Schwert präsentieren sich die TSV-Fechter in Topform. Max Hartung fährt mit dem Siegerschwert nach Hause. Benedikt Beisheim belegt genauso wie Davina Hirzmann bei den Damen einen guten dritten Platz.

Deutsche Meisterschaften der Junioren: Das TSVTeam mit Max Hartung, Sebastian Schrödter, Alexander Weber und Benedikt Wagner kehren mit der Goldmedaille aus Eislingen wieder. Die Damen (Hanna Spindeler, Frederike Bock, Lea Scholten und Lisa Steiner) gewinnen das kleine Finale und werden Dritte. Im Einzel gibt es Medaillen von Sebastian Schrödter (Silber) und Max Hartung (Bronze).

November 2007

Bei den Junioren Europameisterschaften in Prag gewinnt Anna Limbach mit dem deutschen Team die Bronzemedaille. Im Einzelwettbewerb kommt sie auf den 12. Platz. Bei den Herren kommen Max Hartung und Sebastian Schrödter nicht über einen zehnten und 27. Platz hinaus. Die Mannschaft wird neunter.

Davina Hirzmann wird Deutsche Hochschulmeisterin

Oktober 2007

WM in St. Petersburg: Bronzemedaille im Einzelwettbewerb durch Nicolas Limbach. Damit hat er sich endgültig in der Weltspitze etabliert. Benedikt Beisheim scheitert bei seiner WM-Premiere im Durchgang der besten 128 Fechter und belegt Platz 68. Zusammen mit Max Hartung (im Einzelwettbewerb nicht eingesetzt) belegen sie mit der Mannschaft den achten Platz. Bei den Damen ist der TSV mit Stefanie Kubissa vertreten, die den 41. Platz belegt. Die Mannschaft der Damen enttäuscht mit ihrem 16. Platz.
Matyas Szabo belegt beim internationalen Ranglistenturnier der Kadetten in Kenten den dritten Platz. Lea Scholten gewinnt bei den Damen den Wettkampf.

Juni 2007

Anna Limbach wird beim erstmalig ausgetragenen nationalen Junioren-Ranglistenturnier in Dortmund Zweite. Bei den Herren belegen Matyas Szabo und Alexander Weber den 3. Platz.

Nicolas Limbach gewinnt auf der Isla de Magerita in Venezuela seinen zweiten Weltcup in dieser Saison.

Bei den Deutschen Meisterschaften der Säbelfechter/innen der B-Jugend in Alsfeld sorgt Marie Lorenz für eine Bronzemedaille. Frederik Koch wird guter Fünfter. Mit der Verbandsmannschaft gewinnt Lisa-Marie Lorenz noch eine Silbermedaille.

Bei den Europameisterschaften in Gent ist der TSV mit Nicolas Limbach, Benedikt Beisheim und Stefanie Kubissa vertreten. Leider erreicht keiner im Einzel und mit der Mannschaft eine Top-Platzierung.

Mai 2007

Beim Weltcup-Turnier in Koblenz gelingt Anna Limbach mit ihrem 2. Platz die große Überraschung. Stefanie Kubissa belegt einen hervorragenden 3. Platz.

Beim Weltcup-Turnier in Gent gelingt Stefanie Kubissa mit ihrem 2. Platz ihre beste Platzierung.

Bei den Deutschen Meisterschaften der A-Jugend sichert sich Sebastian Schrödter die Goldmedaille. Sebastian Schrödter gewinnt seine zweite Goldmedaille im Mannschaftswettbewerb mit seinen Kollegen Benedikt Wagner, Alexander Weber und Matyas Szabo. Alexander gewinnt im Einzelwettbewerb genauso wie Lea Scholten die Bronzemedaille. Die Damenmannschaft mit Lea Scholten, Lisa Steiner, Hanna Spindeler und Anne Hartung wird Vierte.

April 2007

Für die Kadetten- und Junioren-Weltmeisterschaften in Belek in der Türkei qualifizieren sich mit Anna Limbach, Max Hartung, Benedikt Beisheim; Bendikt Bock, Sebastian Schrödter und Matyas Szabo (Rumänien) sechs Fechter des TSV. Bei den Kadetten schaffte Matyas Szabo mit einem Sieg über seinen Trainingskollegen Sebastian Schrödter (10.) den Sprung in das Finale und wurde Siebter. Bei den Juniorinnen belegte Anna Limbach den 34. und mit der deutschen Mannschaft den 8. Platz.

Junioren-Weltmeister wurde Benedikt Beisheim und ist damit nach Nicolas Limbach der zweite Dormagener der diesen Titel gewinnen konnte. Max Hartung wurde 17., Benedikt Bock 27. Mit der Mannschaft schied man im Viertelfinale gegen Frankreich aus und wurde Sechster.

Die TSV-Fechter verwandeln die Deutschen Aktiven-Meisterschaften in Tauberbischofsheim zu einem Heimspiel. Nicolas Limbach wird seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt den Titel, genauso wie Stefanie Kubissa die sich allerdings zum ersten Mal mit diesem Titel schmücken darf. Benedikt Beisheim gewinnt die Bronzemedaille. Eintracht herrscht auch bei der Mannschaftsplatzierung. Silber jeweils für Stefanie Kubissa, Anna Limbach, Nele Grodde, Reka Szabo und Nicolas Limbach, Benedikt Beisheim, Benedikt Bock und Max Hartung.

Frederik Zadow, Annika Redeztke und Jennifer Otrzonsek werden Landesmeister bei den Schülern.

März 2007

Mit Nicolas Limbach, Benedikt Beisheim und Max Hartung stehen erstmals drei Dormagener in der deutschen Nationalmannschaft die sensationell in Plovdiv den 2. Platz belegen.

Sebastian Schrödter wird beim A-Jugend Ranglisten Turnier in Bonn Dritter. Benedikt Wagner schafft sein drittes Finale bei einem A-Jugend Ranglistenturnier.

Frederik Koch wird Landesmeister der B-Jugend.