Überraschungssiegerin in Künzelsau: Herbon beschenkt sich selbst

Überraschungssiegerin in Künzelsau: Herbon beschenkt sich selbst

Die Dormagener Säbelfechterin Felice Herbon hat sich beim Saisonauftakt der Junioren in Künzelsau selbst ein Geburtstagsgeschenk gemacht: die 15-jährige gewann das nationale Ranglistenturnier in Künzelsau und verwies ihre Vereinskameradin Lisa Rütgers auf Rang Zwei.

Herbon, die noch in der U17-Klasse startberechtigt ist, zeigte sich in bestechender Verfassung und zog souverän ins Viertelfinale ein. Dort blieb das Geburtstagskind nervenstark und siegte mit 15:14 hauchdünn gegen Paula Singer vom TSG Eislingen. Auch Madeleine Becker vom FC Würth Künzelsau konnte Herbon im Halbfinale nicht stoppen, die TSV-Fechterin setzte sich deutlich mit 15:9 durch. Im vereinsinternen Finale band sie dann selbst die Schleife um ihr Geburtstagsgeschenk und gewann mit 15:11 gegen Lisa Rütgers. Rütgers konnte sich trotzdem über Platz Zwei freuen. Sie hatte zuvor im Halbfinale mit 15:12 gegen Emily Kurth (TSV Bayer Dormagen) gewonnen. Kurth landete damit auf dem dritten Platz und machte das starke Resultat der Dormagener Säbeljuniorinnen, die mit Laura Ziob (8.) noch eine weitere Starterin unter den Top Acht hatten, perfekt.

„Der Sieg von Felice war sicher eine echte Überraschung, aber hoch verdient. Ich denke, dass sie sich ihren Geburtstag damit noch ein bisschen schöner gemacht hat“, freute sich Olaf Kawald, Sportlicher Leiter Fechten beim TSV, für das Geburtstagskind.

Auch die Herren der Schöpfung überzeugten beim Saisonauftakt, auch wenn der Sieg an den Belgier Arne de Ridder ging, der sich im Finale deutlich mit 15:4 gegen Leon Schlaffer, den besten Dormagener am Samstag, durchsetzen konnte. Schon im Halbfinale hatte der Belgier sich gegen einen TSV-Fechter durchgesetzt: mit 15:10 verwies er Julian Kühling auf den dritten Platz. Stefan Friedheim auf Rang Fünf rundete das Ergebnis der Herren ab.

„Ein guter Saisonauftakt auf nationaler Ebene. Ich bin gespannt, was die Saison auch international bringt“, resümierte Kawald zufrieden.

Foto: Die Dormagener Medaillengewinner: vordere Reihe v.l. Herbon, Rütgers, Kurth, hintere Reihe v.l. Schlaffer, Kühling; Quelle: TSV Bayer Dormagen