„Grünes Band“ für Fechter des TSV Bayer Dormagen

Das Grüne Band

„Grünes Band“ für Fechter des TSV Bayer Dormagen

Die Fechtabteilung des TSV Bayer Dormagen ist mit dem „Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein" ausgezeichnet worden. Mit dem Grünen Band unterstützt die Dresdner Bank in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DSOB) die Nachwuchsarbeit in den Sportvereinen.

Die sechsköpfige Jury. unter anderem mit dem Generaldirektor des DOSB Michael Vesper. hat bei der Preisvergabe die kontinuierliche Talentfindung und -förderung im Sportverein unter Berücksichtung sozialer und pädagogischer Aspekte bewertet. Als weites Kriterium wurden die erzielten Ergebnisse des Nachwuchses herangezogen. „Mit drei Junioren-Weltmeistern in den vergangenen fünf Jahren aus den eigenen Kindergruppen stammend" meint der Cheftrainer des TSV Bayer Dormagen Olaf Kawald, „kam die Jury kaum an uns vorbei."

Die Fechter des TSV Bayer Dormagen erhalten das Grüne Band bereits zum dritten Mal nach 1992 und 2003. Dreimal die höchste deutsche Auszeichnung in der Nachwuchsförderung zu bekommen, eine Seltenheit in der Historie dieses Preises. Die Auszeichnung der Dresdner Bank ist mit einem Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro verbunden.

Die Dormagener Fechter zeichnen sich vor allem durch das vom TSV Bayer initiierte Verbundsystem Schule und Leistungssport aus. Talentsichtungsgruppen an verschiedenen Grund- und weiterführenden Schulen, Sportklassen am Norbert Gymnasium Knechtsteden als Sportbetonte Schule des Landes Nordrhein-Westfalen, das Teilinternat Dormagen und das Sportinternat in Knechtsteden stehen für den humanen Leistungssport.

Der TSV Bayer Dormagen avancierte in den letzten Jahren zum erfolgreichsten Fechtverein im Jugend- und Juniorenbereich. Im Säbelbereich bei den Erwachsenen stellt er inzwischen die Hälfte aller Bundeskader.