Anna Limbach auf Platz 7 in Salt Lake City

Anna Limbach auf Platz 7 in Salt Lake City

Beim letzten Weltcup des Jahres im Damensäbel meldete sich Anna Limbach als beste deutsche Fechterin mit einer Top Acht Platzierung zurück.

„Endlich habe ich auch mal wieder den letzten Treffer gemacht und nicht 14:15 verloren, wie es in der letzten Saison der Fall war. Heute habe ich sehr konzentriert gefochten, mir zwischen den Treffern mehr Zeit gelassen und konnte somit zwischenzeitliche Rückstände wieder aufholen“, sagte Anna

Limbach (TSV Bayer Dormagen) nach dem Wettkampf. Im ersten Gefecht der 64er Direktausscheidung musste Limbach gegen die Russin Evgenia Podpaskova ihre gesamte Konzentration aufbringen, um den Schlusstreffer zu setzen. Gegen Liza Pusztai (HUN) gab es im 32er ebenfalls ein starkes Match, in welchem die Deutsche Rückstände ausglich und den letzten Treffer zum 15:14 setzte. Im Achtelfinale gegen die Uzbekin Yana Obvintseva gab es für die Dormagenerin keine großen Schwierigkeiten, sodass sie souverän 15:7
gewann. Gegen die Weltranglistenerste und spätere Turniersiegerin Olga Kharlan (UKR) konnte Limbach im Viertelfinale zwar immer wieder den Rückstand verringern, verlor jedoch am Ende 10:15.

Als zweite deutsche Fechterin konnte sich Larissa Eifler für das Hauptfeld qualifizieren. Sie unterlag in der 64er Direktausscheidung mit 12:15 gegen Margaux Rifkiss (FRA).

Quelle Text & Bild: Deutscher Fechter-Bund