Anna Limbach glänzt beim Weltcup in Gent

Anna Limbach glänzt beim Weltcup in Gent

Beim Weltcup der Säbeldamen im belgischen Gent hat die Dormagenerin Anna Limbach einen starken siebten Platz belegt. Mit der Mannschaft erreichte die deutsche Equipe einen achtbaren 13. Platz.

Limbach hatte sich souverän bis ins Achtelfinale vorgekämpft und ließ hier die Italienerin Arianna Errigo hauchdünn mit 15:14 hinter sich. Im Viertelfinale beendete dann jedoch eine weitere Italienerin die Podestträume der Deutschen. Limbach zeigte gegen die spätere Zweitplatzierte Rossella Gregorio eine engagierte Leistung, musste sich letztlich aber 12:15 geschlagen geben. Mit dem daraus resultierenden siebten Rang konnte die 28-jährige dennoch zufrieden sein. Sie schob sich damit in der Weltrangliste auf einen guten 13. Platz.

Mit der frischgebackenen Deutschen Junioren Meisterin Larissa Eifler hatte eine weitere Fechterin des TSV Bayer Dormagen den Sprung in die Runde der besten 64 geschafft. Eifler wurde 64.

Mit der Mannschaft verpassten die Deutschen Damen nur knapp den Einzug in die Finalrunde. Anna Limbach, Lea Krüger, Judith Kusian (alle Dormagen) und Ann-Sophie Kindler (TSG Eislingen) starteten mit einem 45:27 Sieg gegen Gastgeber Belgien. Im Achtelfinale mussten sich die Schützlinge von Bundestrainer Pierre Guichot den Französinnen mit 37:45 beugen. In den anschließenden Platzierungsgefechten gab es Siege gegen die Türkei (45:30) und Hongkong (45:38) und den damit verbundenen 13. Platz für die deutsche Mannschaft.

Foto: Anna Limbach, Quelle: Augusto Bizzi / Deutscher Fechter-Bund