Benedikt Beisheim erreicht Weltcup-Finale in Dourdan

Benedikt Beisheim erreicht Weltcup-Finale in Dourdan

Benedikt Beisheim vom TSV Bayer Dormagen hat beim Junioren-Weltcup-Turnier der Säbelfechter im französischen Dourdan sein bisher bestes Resultat bei einem Weltcupturnier erreicht.

Dem 17 Jahre alten Schüler gelang als einzigem des sechsköpfigen Dormagener Aufgebots der Sprung in das Finale der besten acht. Auf dem Weg dorthin überraschte er auch die französische Nummer eins Florentin Kiefer, beim Dormagener Weltcup noch auf Rang drei, mit 15:11-Treffern.

Der Lauf Beisheims im Finale endete erst in einem deutsch-deutschen Duell. Sebastian Flegler aus Tauberbischofsheim entschied das Gefecht mit 15:12 für sich und für Benedikt Beisheim blieb am Ende ein guter 5. Platz.

Mit Alexander Schiffers und David Kruchen erreichten zwei weitere Dormagener die Runde der besten 32, während für Max Hartung, Benedikt Bock und Paul Zeiger bereits vorher Endstation war.

Beim zeitgleich ausgetragenen Damensäbelturnier gelang keiner der vier teilnehmenden Dormagenerinnen die Qualifikation für das Finale. Für Nora Döpke war der neunte Platz zugleich Saisonbestleistung, Stefanie Kubissa belegte kurz dahinter Rang elf und auf den Plätzen 31 und 32 landeten Gunilla Köhn und Reija Block.