Britta Heidemann überreicht in Köln den Fechtern des TSV Bayer Dormagen das „Grüne Band“

Britta Heidemann überreicht in Köln den Fechtern des TSV Bayer Dormagen das „Grüne Band“

Die Fechtabteilung des TSV Bayer Dormagen wurde am gestrigen Mittwoch mit dem "Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein" ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung - die höchste überhaupt im Nachwuchsbereich in Deutschland - unterstützt die Dresdner Bank in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sport Bund (DSOB) die Nachwuchsarbeit in den Sportvereinen. Dies ist für die Fechtabteilung des TSV Bayer Dormagen nach 1992 und 2003 bereits die dritte Auszeichnung.

Insgesamt wurden in Köln sieben Vereine aus dem Köln-Düsseldorfer Raum prämiert. Die Laudatio für die Fechter des TSV Bayer Dormagen hielt keine geringere als Britta Heidemann, amtierende Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Europameisterin im Degenfechten, sicherlich einer der derzeit herausragendsten deutschen Athleten. „Besonders freue ich mich den Preis an einen Verein zu überreichen, der solche Fechter wie Nicolas Limbach und Stefanie Kubissa hervorgebracht hat,“ erklärte Britta Heidemann, „mit denen ich schon gemeinsam bei zahlreichen Welt- und Europameisterschaften oder aber auch bei den Olympischen Spielen war.“ Die hohe Anzahl an Kindern und Jugendlichen die beim TSV Bayer Dormagen erfolgreich betreut werden, wurde ebenfalls hervorgehoben.

Insgesamt stellte der TSV Bayer Dormagen mit Nicolas Limbach, Benedikt Beisheim und Max Hartung drei Junioren Weltmeister in den letzten fünf Jahren. Alle drei haben in der Dormagener Fechthalle mit dem Fechtsport begonnen. Hinzu kommen noch zahlreiche Deutsche Meistertitel und Medaillen bei den nationalen Titelkämpfen die von Fechtern des TSV Bayer Dormagen errungen wurden.

Den Preis, der mit 5.000,- € dotiert ist, nahmen die B-Jugend-Fechter des TSV von Britta Heidemann und Michael Vesper, dem Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sport Bundes, entgegen. Unter ihnen, die den Preis auf der Bühne in Empfang nehmen durften, auch die beiden Deutschen B-Jugendmeister Judith Kusian und Nils Waldi. Für die Nachfolge von Nicolas Limbach scheint der TSV Bayer Dormagen zu sorgen.