Bronze im Team-Wettbewerb der Militär-WM

Bronze im Team-Wettbewerb der Militär-WM

Die Säbel-Herren haben beim Teamwettbewerb der Militär-WM im italienischen Acireale Bronze geholt. Das deutsche Quartett bestehend aus dem frisch gebackenen Einzelweltmeister Matyas Szabo, Bronzemedaillengewinner Richard Hübers (beide TSV Bayer Dormagen), Maximilian Kindler (Eislingen) und der taktischen Verstärkung Andre Sanita, setzte sich im Gefecht um Bronze mit 45:42 gegen Russland durch.

Nach einem Freilos waren die Deutschen erst im Halbfinale in den Wettkampf eingestiegen. Bis zum Schluss blieb das Gefecht gegen die Ukrainer eines auf Augenhöhe. Beim Stand von 44:44 musste die deutsche Equipe dann jedoch den entscheidenden Treffer hinnehmen und der Traum vom Finale und von Gold war geplatzt.

Im anschließenden kleinen Finale zeigten Szabo & Co. Charakter und setzten sich souverän mit 45:42 gegen die russische Mannschaft durch. Sehr zur Freude von Team Chef Hauptmann Uli Döring, der die Gefechtsklasse explizit lobte: „Mit drei Medaillen können die Jungs natürlich eine hervorragende Bilanz vorweisen.“

Das Foto zeigt das deutsche Quartett mit den beiden Dormagenern Matyas Szabo (ganz rechts) und Richard Hübers (2.v.r.). Quelle: Augusto Bizzi/Deutscher Fechter-Bund.