Deutscher Fechter-Bund nominiert vier Dormagener für Junioren-WM

Deutscher Fechter-Bund nominiert vier Dormagener für Junioren-WM

Nach den äußerst erfolgreichen Junioren-Europameisterschaft Anfang März in Maribor (Slowenien), bei denen sich die Säbelherren Gold in der Mannschaft sicherten, steht mit der Kadetten- und Junioren Weltmeisterschaft in Taschkent (Usbekistan) das nächste Großereignis schon in den Startlöchern. Der Deutsche Fechter-Bund hat für die WM insgesamt 42 Athletinnen und Athleten nominiert, darunter auch vier Fechter des TSV Bayer Dormagen.

Bei den Junioren setzt der DFB auf die „Gold-Jungs“ von Maribor: Rouven Redwanz, Eduard Gert, Domenik Koch (alle Dormagen) und Simon Rapp (Eislingen) wollen auch bei der WM auf Medaillenjagd gehen. Die Chancen dafür stehen laut TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald, der in Taschkent als Delegationsleiter fungieren wird, gut: „Die Vier haben in Maribor bewiesen, dass sie zur absoluten Weltspitze gehören und wollen nicht nur im Mannschaftswettbewerb Edelmetall greifen.“

Bei den Damen steht mit Judith Kusian ebenfalls eine Fechterin aus den Reihen des TSV auf der Nominierungsliste. „Judith hat sich in den letzten Wochen kontinuierlich gesteigert und hat definitiv das Potenzial, oben mitzufechten“, so Kawald. Neben ihm wird mit Reka Szabo eine weitere TSV-Trainer mitreisen. Szabo fungiert als stellvertretende Delegationsleiterin der Kadetten.

Die Weltmeisterschaften der Kadetten und Junioren finden vom 1. bis zum 9. April statt. Die Entscheidungen können unter www.tashkent2015.uz/en live im Internet mitverfolgt werden.