Erfolgreiche NRW-Meisterschaften

Erfolgreiche NRW-Meisterschaften

Am Wochenende fanden die ersten NRW-Meisterschaften statt. Durch die Zusammenlegung der Verbandsmeisterschaften der Verbände Nordrhein und Westfalen, wurde die Konkurrenz deutlich stärker. Umso erfreulicher: bei den Aktiven gewannen mit Léa Krüger und Tom Möller zwei Athleten des TSV Bayer Dormagen.

Tom Möller setzte sich im Finale hauchdünn mit 15:14 gegen seinen Mannschaftskameraden Benno Schneider durch. Das Dormagener Podest komplettierten Eduard Gert und Rouven Redwanz, die sich den dritten Rang teilten. Die Fechter der Nationalmannschaft gingen nicht an den Start, da sie ohnehin für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert sind. „So konnten sich die jüngeren Aktiven zeigen“, erklärt TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald.
Bei den Damen nutzte Sportinternatlerin Léa Krüger diese Chance. Sie gewann im Finale deutlich mit 15:6 gegen Nadine Fabian vom TV Jahn Oelde. Zuvor hatte sie sich im Halbfinale gegen ihre Teamkollegin Katharina Wagner mit 15:8 durchgesetzt. Wagner wurde gemeinsam mit Liska Derkum (ebenfalls TSV Bayer Dormagen) Dritte.
Bei den Junioren reichte es nicht für einen Dormagener Triumph. Mit Katharina Peter (2.), Lara Koch und Katharina Wagner (beide 3.) standen trotzdem drei Dormagenerinnen auf dem Podest. Bei den Herren war Jan Patrick Camus auf Platz 5 der beste Dormagener.

„Unsere jungen Aktiven und Junioren haben sich mitten in der Vorbereitung bereits in guter Form präsentiert und ihre Ambitionen für die kommende Saison unterstrichen“, zeigte sich Olaf Kawald zufrieden.