Fünf Dormagener bei der WM in Antalya am Start

Fünf Dormagener bei der WM in Antalya am Start

Antalya, das Tourismuszentrum in der Türkei, ist vom 30. September bis 10. Oktober Austragungsort der Fecht-Weltmeisterschaft 2009.

Im 26-köpfigen Athleten-Aufgebot des Deutschen Fechter-Bundes stehen auch fünf Fechter des TSV Bayer Dormagen. Diese werden alle in der Disziplin Säbelfechten an den Start gehen. Damit stellt der TSV nach dem FC Tauberbischofsheim das zweitgrößte Kontingent. Es folgen der TSV Bayer Leverkusen und der OFC Bonn mit jeweils drei Startern.

Das Dormagener Aufgebot wird angeführt von Nicolas Limbach, der als Nummer Eins der Weltrangliste als Mitfavorit in die Türkei reist. Er könnte sich dort auch den Gesamtweltcupsieg sichern. Hinzu kommt Benedikt Beisheim, der in der Saison mit dem Einzug in das Finale beim Grand Prix in Moskau für Aufsehen sorgte, besiegte er dort den chinesischen Olympiasieger Man Zhong. Der amtierende Junioren-Weltmeister Max Hartung wird nur im Mannschaftswettbewerb eingesetzt werden. Damit schickt der Dormagener Bundestrainer Vilmos Szabo zusammen mit den beiden Tauberbischofsheimern Björn Hübner und Johannes Klebes eine junge Truppe ins Rennen.

Bei den Damen liegen die Dormagener Hoffnungen bei Stefanie Kubissa, die derzeit auf Platz 19 der Weltrangliste steht. Trotz ihrer erst 23 Jahren gilt sie schon als Routinier, blickt sie doch schon auf sechs Weltmeisterschaftsteilnahmen zurück. Bundestrainer Eero Lehmann nahm mit Anna Limbach, die Ihre Weltmeisterschaftspremiere im Erwachsenenbereich feiern wird, eine zweite Dormagener Fechterin in sein Team auf.