Fecht-EM in Georgien – Starter des TSV Bayer Dormagen hoffen auf Medaillen

Fecht-EM in Georgien – Starter des TSV Bayer Dormagen hoffen auf Medaillen

Am kommenden Montag, den 12. Juni, starten in Tiflis (Georgien) die Fecht-Europameisterschaften der Aktiven. Gleich sechs Fechterinnen und Fechter des TSV Bayer Dormagen werden dann für den Deutschen Fechterbund auf der Planche stehen.

Die größten Medaillenchancen rechnen sich die Herren aus. Benedikt Wagner reist als amtierender Europameister nach Georgien, Max Hartung gewann vor wenigen Wochen in Madrid seinen ersten Weltcup und auch Matyas Szabo, der dritte Dormagener im Bunde, hat im letzten Jahr mehrfach bewiesen, dass er zur absoluten Weltspitze gehört. Komplettiert wird das starke deutsche Team von Routinier Björn Hübner (FC Tauberbischofsheim). „Mit dieser Mannschaft muss das Ziel natürlich eine Medaille sein“, gibt sich TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald kämpferisch. Aber nicht nur mit der Mannschaft sondern auch im Einzel stehen die Medaillenchancen der deutschen Säbelfechter nicht schlecht. Der Einzelwettbewerb der Herren findet am 15. Juni statt, der Teamwettkampf zwei Tage später zum Abschluss der EM am 17. Juni.

Mit wesentlich weniger Erfolgsdruck gehen die Damen in Tiflis an den Start. Das Quartett Anna Limbach, Judith Kusian, Lea Krüger (alle TSV Bayer Dormagen) und Ann-Sophie Kindler (TSG Eislingen) wird bei der EM zum ersten Mal von ihrem neuen Trainer Pierre Guichot begleitet. Der 54-jährige Franzose ist in der Fecht-Szene keine Unbekannter. Bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles sicherte er sich mit der französischen Mannschaft Silber. In seiner Trainerkarriere coachte er bereits das Damen- und Herrensäbelteam der Franzosen sowie die Herrenmannschaft der Briten. Guichot ist ab sofort am Bundesstützpunkt Dormagen tätig. „Damit ist dem Deutschen Fechterbund ein echter Coup gelungen. Pierre ist ein hervorragender Trainer und wird dem Damen-Quartett mit seiner Erfahrung eine große Stütze sein. Wir dürfen gespannt sein, welche Akzente unsere Damen bei der EM setzen können“, so Kawald.
Die Damen eröffnen die EM mit ihrem Einzelwettbewerb am Montag, den 12. Juni. Mit dem Team stehen die Dormagenerinnen dann am 14. Juni auf der Planche.

Das Foto (Heinz J. Zaunbrecher) zeigt den amtierenden Europameister Benedikt Wagner.