Göppingen: Dritter Turniersieg für den TSV - Hübers gewinnt souverän

Göppingen: Dritter Turniersieg für den TSV - Hübers gewinnt souverän

Es läuft gut für die Fechter des TSV Bayer Dormagen. Nach den Turniersiegen von Benedikt Wagner und Sebastian Schrödter gelang nun Richard Hübers der Dormagener "Hattrick".

Hübers gewann das international besetzte A-Jugend Ranglistenturnier in der EWS Arena in Göppingen und sicherte sich wichtige Punkte für die deutsche Rangliste. Neben den starken deutschen Fechtern waren auch Sportler aus Fechtnationen wie Russland, Weißrussland, Ungarn, Großbritannien, Schweiz, Ukraine und Polen am Start.
„Ritschie“ Hübers setzte sich im Finale mit 15:10 gegen den Russen Artur Okunev durch. Zuvor hatte er im Halbfinale den Briten Soji Aiyenuro mit 15:11 geschlagen. "Das war ein ganz souveränes Turnier von Richard", kommentierte Trainer Olaf Kawald nicht ohne Stolz. Hübers selbst freute sich sehr über seinen Erfolg in Göppingen: "Es ist schön, dass ich die Dormagener Siegesserie ausbauen konnte."

Insgesamt schafften zehn Deutsche den Sprung unter die besten 32, darunter auch Frederick Koch, Robin Schrödter und Frederick Zadow. Hübers, der das Sportinternat Knechtsteden besucht, gab sich mit dem Sieg im Einzelwettbewerb jedoch nicht zufrieden und glänzte auch beim Mannschaftserfolg von Deutschland 1. Das Team um Richard Hübers und Robin Schrödter (ebenfalls TSV Bayer Dormagen) setzte sich mit 45:37 gegen das russische Team durch.

"Die Jungs haben uns mit ihrer Leistung bereits das erste Weihnachtsgeschenk gemacht", resümierte Kawald zufrieden.