Gert wird Fünfter in Sosnowiec

Gert wird Fünfter in Sosnowiec

Beim Weltcup der Junioren im polnischen Sosnowiec erreichte der Dormagener Eduard Gert den fünften Platz und bestätigte damit seine gute Form. Lea Krüger wurde bei ihrem ersten Weltcup der neuen Saison 15.

Gert leistete sich in der Qualifizierungsrunde keinen Fehler und gewann alle sechs Gefechte souverän. Nach einem Freilos im Tableau der besten 128 setzte er sich im 64er K.O. mit 15:13 gegen Jonah Shainberg (USA) durch. Im folgenden Gefecht siegte der TSV-Fechter deutlich mit 15:5 gegen Krzysztof Kaczkowski und zog so ins Achtelfinale ein. Auch hier ließ Gert sich nicht stoppen und gewann mit 15:10 gegen Matteo Neri aus Italien. Mit dem Einzug ins Viertelfinale toppte der 19-jährige seine Platzierung aus Budapest, wo er im Achtelfinale gescheitert war. Im Viertelfinale musste Gert jedoch die Segel streichen.

Das Gefecht gegen Benjamin Natanzon aus den USA verlor der Dormagener mit 11:15. TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald war dennoch hochzufrieden: „Eduards Formkurve zeigt nach oben. Nach den Top 16 in Budapest nun Fünfter in Sosnowiec, damit können wir gut leben. Am 5. Dezember steht der Heimweltcup in Dormagen an und ich denke, dass Eduard sich dafür einiges vorgenommen hat.“

Einen guten Start in die Weltcup-Saison erwischte auch Lea Krüger. Die Dormagenerin kämpfte sich mit Siegen gegen Maria Chart (GBR, 15:7) und Ekaterina Koptilaya (RUS, 15:8) ins Achtelfinale vor. Krüger scheiterte dort mit 11:15 an Kara Linder aus den USA und wurde in der Endabrechnung 15. „Ich freue mich für Lea, dass sie so gut in die Weltcup-Saison starten konnte“, lobte Kawald den Auftritt der 19-jährigen.