Gert wird Siebter bei Junioren-WM in Bourges

Gert wird Siebter bei Junioren-WM in Bourges

Mit einer starken Leistung hat sich TSV-Fechter Eduard Gert bei der Junioren-Weltmeisterschaft im französischen Bourges den siebten Platz gesichert. Nach Platz 13 im Vorjahr hat sich Gert damit bei seiner letzten Junioren-WM noch einmal deutlich gesteigert.

Nach einem deutlichen 15:3 gegen Ballo Boubacar aus Mali, musste der Dormagener im anschließenden Gefecht gegen den Inder Karan Singh bis zum letzten Treffer zittern, setzte sich aber letztlich mit 15:14 durch und erreichte so die Runde der besten 32. Dort siegte der 19-jährige mit 15:12 gegen Artsiom Novikau aus Weißrussland. Bereits 2015 hatte Gert das Achtelfinale der WM erreicht. Mit einem 15:10 Erfolg gegen den Spanier Inaki Bravo stellte er nun seine persönliche WM-Bestmarke ein und qualifizierte sich für das Viertelfinale.

Dort wartete ausgerechnet der Russe Anatoliy Kostenko auf den Deutschen. „Wir hätten uns jeden anderen lieber gewünscht“, kommentierte TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald die Auslosung. Gert musste in der laufenden Saison bereits zwei Niederlagen gegen den Russen einstecken und auch in Boruges sollte Kostenko die Oberhand behalten. Mit 6:15 musste Gert die Segel streichen. Der abschließende siebte Platz war dennoch Grund zu Freude für Olaf Kawald: „Eduard hat ein klasse Turnier gefochten und sich erfolgreich mit der Weltelite der Junioren gemessen. Sein Auftritt hier ist ein äußerst positives Signal für die anstehenden Herausforderungen im Aktiven Bereich.“

Nick Herbon, der zweite Dormagener Starter in Bourges, schied bereits im ersten K.O.-Gefecht mit 11:15 gegen Mostafa Ayman aus Ägypten aus. Herbon und Gert wollen am Freitag, den 8. April mit der Mannschaft noch einmal eine Top-Platzierung in Angriff nehmen