Hübers schrammt knapp an Medaille vorbei

Hübers schrammt knapp an Medaille vorbei

Ausgerechnet Richard Hübers, der erst aufgrund der Verletzung von Nicolas Limbach in den EM-Kader des Deutschen Fechterbundes gerückt war, wurde im EM-Einzel in Strasbourg bester Deutscher. Der 21-jährige belegte einen starken achten Rang.

Lange roch es nach einer Medaille für die deutschen Säbelfechter. Der Dormagener Richard Hübers, der für den verletzten Nicolas Limbach in Strasbourg auf der Planche stand, hatte sich mit Siegen gegen Piotr Mateisin (Mazedonien, 15:9), den Ukrainer Dmytro Pundyk (15:10) und den starken Ungarn Andras Szatmari (15:13) in das Viertelfinale vorgekämpft und war nur noch einen Sieg von Edelmetall entfernt. Im Viertelfinale wartete dann allerdings der amtierende Weltmeister Veniamin Reshetnikov. Bis zum 9:9 schnupperte Hübers an einer echten Sensation, doch dann zog der Favorit davon und siegte 15:9 gegen den TSV-Fechter. „Das war eine super starke Leistung von Richard, der ja erst wenige Tage vor der EM von seiner Nominierung erfahren hat und auf den Punkt zu 100 Prozent da war“, lobte Bundestrainer Vilmos Szabo seinen Schützling.

Auch Benedikt Wagner wurde den Ansprüchen des Bundestrainers zunächst gerecht. Wagner wurde nach einer fehlerfreien Vorrunde an Rang 1 gesetzt und siegte im Tableau der besten 32 souverän mit 15:6 gegen den Polen Mikolaj Grzegorek. Eine Runde später war für Wagner dann aber gegen den Italiener Enrico Berre Schluss, der Dormagener verlor 12:15 und wurde am Ende Neunter.

Eine Runde früher mussten Matyas Szabo und Max Hartung die Segel streichen. Szabo verlor gegen Andras Szatmari, der später von Richard Hübers nach Hause geschickt wurde, mit 6:15 und wurde 20., Hartung konnte sich gegen den Italiener Luigi Samele nicht behaupten, verlor 11:15 und wurde 28.

„Eine Medaille wäre natürlich das i-Tüpfelchen auf Richard´s Leistung gewesen, aber wir werden in der Mannschaft noch einmal voll auf Angriff gehen und diese EM dann hoffentlich mit Edelmetall beenden“, gab sich Bundestrainer Szabo nach dem Einzel optimistisch.