Herren holen EM-Bronze

Herren holen EM-Bronze

Das deutsche Säbel-Quartett Benedikt Wagner, Max Hartung, Matyas Szabo und Richard Hübers (alle TSV Bayer Dormagen) haben sich bei der Europameisterschaft im französischen Strasbourg am letzten Gefechtstag die Bronzemedaille gesichert. Das Team setzte sich im entscheidenden Gefecht um den 3. Platz gegen die Mannschaft von Weißrussland durch.

„Es ist klasse für diese junge Mannschaft, dass sie eine Medaille mit nach Hause nehmen können. Wir wussten, dass wir ein starkes Team haben und blicken jetzt optimistisch in Richtung Weltmeisterschaft“, freute sich Bundestrainer Vilmos Szabo für seine Schützlinge, die um ein Haar sogar den Finaleinzug geschafft hätten.
Nach einem knappen 45:43 Erfolg gegen Ungarn im Viertelfinale, beendeten jedoch die Italiener die Deutschen Titelträume. Das DFB-Quartett erarbeitete sich zunächst einen 25:20 Vorsprung, der jedoch nach und nach dahinschmolz.Vor dem letzten Gefecht führten die Italiener mit 40:39. Bundestrainer Vilmos Szabo wechselte Reservemann Richard Hübers ein, der bereits im Einzel der beste Deutsche war. Hübers machte da weiter, wo er im Einzel aufgehört hatte und drehte das Match. Beim Stand von 44:41 fehlte den Deutschen nur einen Punkt, doch dann riss der Faden bei Hübers und Luigi Samele landete vier Treffer in Folge und entschied das Halbfinale doch noch mit 45:44 zu Gunsten der Italiener.

Im Gefecht um die Bronzemedaille bewies das Dormagener Quartett dann jedoch Charakter und setzte sich 45:35 gegen die Weißrussen durch. „Es spricht für das Team, dass sie sich nach einer bitteren Halbfinalniederlage noch einmal so fokussieren konnten“, lobte der Bundestrainer.