Jugendpokal Dormagen: Erfolgreiches Turnier

Nick Herbon, Beatrice Henze, Lara Koch, Bence-Aron Papp, Lorenz Kempf

Jugendpokal Dormagen: Erfolgreiches Turnier

Am vergangenen Wochenende trafen sich die besten deutschen Säbelfechter von den Schülern bis zu den Junioren zum Jugendpokal in Dormagen. Das Feld war für ein nationales Turnier erneut sehr gut besetzt, lediglich die Athleten und Athletinnen aus Tauberbischofsheim fehlten.

TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald freute sich nicht nur über das starke Teilnehmerfeld und die gelungene Organisation, sondern auch über einige Top-Platzierungen der „Hausherren“.

So konnte sich besonders Bence-Aron Papp über ein erfolgreiches Wochenende freuen. Er setzte sich im Wettkampf der männlichen A-Jugend, bei dem 60 Starter auf der Planche standen, im Finale 15:10 gegen den WM-Teilnehmer Nick Herbon durch. Lorenz Kempf belegte im A-Jugend als jüngerer Jahrgang einen starken 8. Platz, er schied im Viertelfinale gegen Nick Herbon mit 13:15 aus.

Eine ähnliche Konstellation ergab sich auch im Junioren-Wettkampf der Herren. Hier konnte sich mit Eduard Gert einer der Favoriten durchsetzen. Gert gewann im Finale gegen den erneut starken Bence-Aron Papp mit 15:11. Nick Herbon wurde Dritter, Lorenz Kempf erfocht sich auch bei den Junioren den 8. Platz und komplettierte das starke Dormagener Ergebnis.

Im A-Jugend Wettkampf der Damen, mit 55 Fechterinnen auch bei hier der größte Wettbewerb, erreichte Beatrice Henze den 3. Platz. Sie verlor ihr Halbfinalgefecht 13:15 gegen Marie Görg vom Königsbacher SC. Ein Ausrufezeichen konnte die junge Lara Koch setzen, die erst im Viertelfinale 4:15 gegen die Görg verlor und so 8. wurde.

Im 24-köpfigen Teilnehmerfeld der Juniorinnen schafften zwei TSV-Fechterinnen den Sprung auf das Podest. Jennifer Otrzonsek scheiterte erst am Finale 8:15 an Valentina Volkmann (Eislingen) und wurde so 2., Beatrice Henze Annika Steiger schied im Halbfinale mit 10:15 gegen ihre Teamkollegin Otrzonsek aus und belegte den dritten Rang.

Auch in den jüngeren Altersklassen konnten einige TSV-Fechter ihr Talent unter Beweis stellen. Im älteren B-Jugend Jahrgang (1999) schafften bei den männlichen Teilnehmern gleich zwei Dormagener den Sprung auf das Podest: Niklas Michel wurde 2., Norman Gatzka 3. Auch bei den Mädchen des Jahrgangs 1999 gab es mit Katharina Peter, die 3. wurde, einen Podestplatz für den TSV. Im jüngeren B-Jugend Jahrgang (2000) sicherte sich mit Tim Nalewaja ein TSV-Fechter den obersten Platz auf dem Podest und den Turniersieg in seiner Altersklasse.

Mark Palm wurde im ältesten Schülerjahrgang (2001) 3., bei den Mädchen platzierten sich Lena Neu auf Rang 2 und Emily Kurth auf Rang 3. Im mittleren Schülerjahrgang (2002) landete Kerstin Weiland auf dem 3. Rang und auch im jüngsten Turnierjahrgang (2003) gab es aus Dormagener Sicht Grund zu Freude: Luise Trompeta setzte sich gegen ihre gesamte Konkurrenz durch und wurde 1.

„Wir freuen uns über die vielen tollen Platzierungen. Natürlich ist es besonders für die jüngeren Jahrgänge spannend, sich der Wettkampfsituation zu stellen. Sie können beim Jugendpokal wichtige Erfahrungen sammeln und es ist schön zu sehen, dass etwas nachwächst“, so Olaf Kawald zufrieden.