JWC Lignano: Schrödter gewinnt Junioren-Weltcup in Italien!

JWC Lignano: Schrödter gewinnt Junioren-Weltcup in Italien!

Doppelschlag für den TSV! Nach dem Weltcuperfolg von Benedikt Wagner beim "Preis der Chemiestadt Dormagen", zog Sebastian Schrödter am vergangenen Wochenende beim Weltcup in Lignano nach.

Der 19-jährige Fechter des TSV setzte sich ohne Niederlage in Qualifikation und K.O.-Runde durch und bezwang in der Direktausscheidung gleich drei russische Fechter deutlich mit 15:6, 15:8 und 15:7. Im Halbfinale schlug er den starken Italiener Stefano Sbragia (Drittplatzierter des Weltcups in Dormagen) mit 15:11 und schließlich im Finale Gabriele Foschini (ITA) ebenfalls mit 15:11.

"Ich bin überglücklich! Heute hat einfach alles funktioniert. Ich war gut drauf und habe mich super gefühlt. Der Sieg war die Krönung eines perfekten Wochenendes", freute sich Sebastian Schrödter, der sich auch bei seinen Trainern für die taktische Unterstützung bedankte. Der Sieg in Lignano katapultierte den Mannschafts-Europameister von Rang 26 der Junioren-Weltrangliste auf den 9. Platz.

Benedikt Wagner, Sieger des Weltcups in Dormagen, unterlag im Achtelfinale überraschend dem Russen Maxim Botezatu mit 13:15. Matyas Szabo behielt in der Runde der besten 32 gegen seinen Teamkameraden Richard Hübers knapp mit 15:14 die Ünberhand und scheiterte ebenfalls im Achtelfinale an Stefano Sbragia. Alexander Weber konnte sich in der Runde der besten 64 nicht gegen den starken deutschen Maximilian Kindler durchsetzen und verlor 10:15.

Insgesamt blicken die Dormagener auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. "Die Jungs haben gut gearbeitet und Sebastian wurde für sein Engagement und für sein hartes Training belohnt", so Trainer Vilmos Szabo zufrieden. "Der zweite Weltcupsieg für den TSV in Folge. So kann es gerne weitergehen!"