Limbach verpasst Olympia-Teilnahme knapp

Limbach verpasst Olympia-Teilnahme knapp

Aus der Traum von Olympia! TSV-Fechterin Anna Limbach verpasste bei der Kontinentalausscheidung in Prag die letzte Chance auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro.

Ein einziger Platz für den Einzelwettbewerb der Damen wurde in Prag ausgefochten. Nur die Erstplatzierte sicherte sich das begehrte Olympia-Ticket. Für Limbach führte der Weg allerdings nur bis ins Halbfinale. Dort scheiterte die Deutsche mit 8:15 an der späteren Siegerin Sabina Mikina aus Aserbaidschan.

Zuvor hatte die Dormagenerin sich hauchdünn 15:14 gegen Bianca Pascu aus Rumänien durchsetzen können, nachdem sie in der Runde der besten 16 ein Freilos erwischt hatte.

"Wenn es nur um einen Platz geht, ist der Druck natürlich enorm hoch. Anna hat gut gefochten, mit Mikina aber eine sehr starke Gegnerin erwischt", erklärte TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald. "Nach zwei starken Jahren hätte sie sicher die Teilnahme verdient gehabt. Dass es am Ende nun nicht gereicht hat, ist natürlich schade. Wir richten den Blick allerdings jetzt schon auf die Herausforderungen der nächsten Jahre und natürlich auch auf Olympia 2020", so Kawald.