Matyas Szabo gewinnt in Dortmund

Matyas Szabo

Matyas Szabo gewinnt in Dortmund

Die Dormagener Fechter bestätigten erneut ihre Vormachtsstellung im Juniorenbereich des deutschen Säbelfechtsports. Beim nationalen Herren- und Damensäbel Ranglistenturnier in Dortmund verdiente sich dabei Matyas Szabo die Bestnote. Er gewann das Turnier mit einem 15:13 Finalesieg gegen den Eislinger Florian Lehnert. Matyas Szabo hatte sich vorher im Halbfinale mit 15:14 gegen seinen Vereinskollegen Sebastian Schrödter durchgesetzt. Das hieß für ihn genauso wie für Richard Hübers, der mit dem gleichen knappen Ergebnis sein Halbfinale verlor, im Endklassement den dritten Platz.

Alexander Weber schaffte als einziger Dormagener Top-Fechter nicht den Sprung auf das Podium da er im Viertelfinale gegen Schrödter mit 8:15 verlor, was Platz sieben bedeutete. „Es war ein sehr gutes Ergebnis aus Dormagener Sicht", so Cheftrainer Olaf Kawald „ und wir können beruhigt in die Sommerpause gehen." Wichtig war der Wettkampf in Richtung Qualifikation für die Junioren Europameisterschaften, die Anfang November in Odense stattfinden werden. Nach derzeitigem Stand würden mit Benedikt Wagner, er kuriert im Moment eine Ellbogenverletzung aus, Sebastian Schrödter und Richard Hübers zusammen mit dem Eislinger Max Kindler die deutschen Farben in Dänemark vertreten.

Die Damen konnten dagegen diesmal nicht mit absoluten Top-Platzierungen aufwarten. Lea Scholten pausiert im Moment verletzungsbedingt und so mussten die jüngeren versuchen die TSV-Fahne aufrecht zu halten. Dies gelang auch durch den guten 12. Platz von Hanna Spindeler, die sich dadurch Hoffnungen machen kann, vom Deutschen Fechter Bund für die ausländischen Junioren-Weltcupturniere nominiert zu werden.