Richard Hübers zur Europameisterschaft

Richard Hübers

Richard Hübers zur Europameisterschaft

Der letzte Juniorenweltcup der Säbelfechter im französischen Dourdan war auch gleichzeitig das letzte Qualifikationsturnier der deutschen Fechter für die Jugend-Europameisterschaften, die vom 2. – 7. März in Bourges stattfinden werden. Schon vor diesem Turnier stand fest, dass das Ticket zu den kontinentalen Meisterschaften dem 15 Jahre alten Richard Hübers vom TSV Bayer Dormagen kaum noch zu nehmen war. Im Endklassement belegte er nach einer 11:15 Niederlage im Achtelfinale gegen Pablo Moreno (Spanien) den zehnten Platz. Damit war er bester A-Jugendlicher in dem 105 Fechter umfassenden Starterfeld und erhielt von den Veranstaltern den Pokal des besten Jugend-Fechters. „Mit seinem Auftreten hat Richard Hübers eindrucksvoll bewiesen, dass er nicht nur national, sondern auch international mithalten kann,“ lobte der Dormagener Chefcoach Olaf Kawald das neuste Nachwuchstalent aus der Dormagener Fechthochburg. Richard Hübers besucht seit dem Sommer das Sportinternat am Norbert-Gymnasium Knechtsteden.

„Das wird alle Internatsprojektbeteiligte freuen“, ist sich Olaf Kawald sicher, „schon im ersten Jahr zu sehen, dass die Internatsschüler solche Resultate erzielen. Ein besonderes Lob gebührt dabei unserem Trainer Dan Costache, der ihn unter seine Fittiche genommen hat.“

Auch andere Dormagener Starter überzeugten. Mit seinem fünften Platz qualifizierte sich Benedikt Wagner zum dritten Mal in diesem Jahr und sogar zum vierten Mal in Folge für eine Finalerunde eines Weltcupturniers. Damit ist er nun in den Top ten der Weltrangliste vertreten. Alexander Weber komplettierte mit dem Einzug in das Achtelfinale das gute Abschneiden der Dormagener Fechter.