Säbel-Quartett bei EM auf Rang 8

Säbel-Quartett bei EM auf Rang 8

Nach den guten Ergebnissen der deutschen Fechterinnen im EM-Einzelwettbewerb, konnten die DFB-Damen den positiven Eindruck im Teamwettbewerb nicht bestätigen. Das Team Sibylle Klemm, Anna Limbach, Judith Kusian (alle Dormagen) und Alexandra Bujdoso (Koblenz) konnte nur ein Gefecht für sich entscheiden und rangierte in der Endabrechnung auf dem achten Platz.

Das deutsche Quartett tat sich bereits im Gefecht von 16 auf 8 gegen Aserbaidschan schwer und gewann mit viel Mühe 45:43. Im Viertelfinale warteten jedoch die wesentlich stärker einzuschätzenden Russen, gegen die das deutsche Quartett zwar gut mithielt, sich am Ende aber dennoch 32:45 geschlagen geben musste.

In den folgenden Platzierungsgefechten war die Luft dann spürbar raus. Gegen Polen verlor die deutsche Equipe 27:45 und auch das Gefecht um den siebten Platz gegen Spanien ging deutlich 26:45 verloren. „Dass wir uns nach den starken Einzel-Auftritten am Ende mit einer so schwachen Leistung verabschieden, ist natürlich schade. Besonders im letzten Gefecht gegen Spanien war es natürlich unser Anspruch, dieses für uns zu entscheiden. Jetzt gilt es diesen Wettkampf abzuhaken und auf die WM zu blicken“, resümierte Bundestrainer Eero Lehmann.

Das Foto zeigt Sibylle Klemm.