Säbelteam gewinnt den Weltcup von Athen – Wagner im Einzel Fünfter

Nicolas Limbach, Max Hartung, Benedikt Wagner, Matyas Szabo

Säbelteam gewinnt den Weltcup von Athen – Wagner im Einzel Fünfter

Der Knoten ist geplatzt! Das Herren-Quartett des Deutschen Fechterbundes, bestehend aus den vier Dormagenern Nicolas Limbach, Maximilian Hartung, Benedikt Wagner und Matyas Szabo, setzte sich beim Weltcup in Athen gegen die gesamte Konkurrenz durch und stand am Ende des Tages ganz oben auf dem Podest. Bereits am Tag zuvor hatte Benedikt Wagner mit seinem fünften Platz für ein Top-Ergebnis gesorgt.

Das Team von Bundestrainer Vilmos Szabo machte es in der griechischen Hauptstadt mächtig spannend. Sowohl im Halbfinale, als auch im Finale gewannen die Deutschen hauchdünn mit 45:44. „Das war Nervenkitzel pur“, gestand Szabo nach dem entscheidenen Finalerfolg gegen Italien, bei dem zunächst Maximilian Hartung das Gefecht drehte, bevor Nicolas Limbach den entscheidenden Treffer setzen konnte. Bereits im Halbfinale waren die vier Dormagener mit Russland auf einen der Top-Favoriten getroffen und hatten auch hier mit 45:44 die Oberhand behalten.

„Die Jungs haben wirklich Nervenstärke bewiesen. Russland und Italien haben diesmal deutlich mehr Fehler gemacht und wir waren in den richtigen Momenten da, um diese für uns zu nutzen“, lobte der Trainer, dessen Team bereits 2013 in Athen ganz oben auf dem Podest stand und sich zuvor gegen die Mannschaften aus dem Iran (45:24) und den USA (45:36) keine Blöße gab. Der Weltcuperfolg sichert auch den vierten Weltranglistenplatz des DFB-Team und ist ein deutliches Ausrufezeichen hinter den Ambitionen der Mannschaft für die anstehenden Großwettkämpfe.

Bereits am Samstag ließ ein Dormagener aufhorchen: Benedikt Wagner erreichte dank einer starken Leistung die Runde der besten Acht, in der er Alexey Yakimenko aus Russland mit 11:15 unterlag und so nur knapp eine Medaille verpasste. Der fünfte Platz war dennoch das beste Ergebnis für Wagner in diesem Jahr. Sein Teamkollege Nicolas Limbach erreichte das Tableau der besten 32 und wurde 26.