Sechs Medaillen bei Deutscher Junioren Meisterschaft

Sechs Medaillen bei Deutscher Junioren Meisterschaft

Eduard Gert wurde in der Konkurrenz der Herren souverän Deutscher Meister. Im Finale setzte sich der TSV-Fechter deutlich mit 15:7 gegen Constantin Krause aus Tauberbischofsheim durch. Zuvor hatte er sich ohne Mühe über die Siegerläufe für das Tableau der besten Acht qualifiziert, sich im Viertelfinale mit 15:11 gegen Simon Rapp aus Eislingen durchgesetzt und im Halbfinale einen 15:11 Erfolg gegen seinen Vereinskollegen Raoul Bonah gefeiert.

Raoul Bonah, der das Sportinternat Knechtsteden besucht, hatte sich mit dem Einzug ins Halbfinale bereits den 3. Platz gesichert. Mit ihm stand sein Bruder Luis auf dem Podest und komplettierte das starke TSV-Ergebnis bei den Herren. Er erreichte das Halbfinale mit einem 15:11 Erfolg gegen Frederic Kindler aus Eislingen und musste sich anschließend dem späteren Zweitplatzierten Constantin Krause mit 9:15 geschlagen geben.

Im Einzel der Damen schafften Lea Krüger, Katharina Peter und Liska Derkum über den Hoffnungslauf den Sprung ins Viertelfinale. Liska Derkum musste sich dort der späteren Deutschen Meisterin Larissa Eifler aus Wetzlar mit 9:15 geschlagen geben. Katharina Peter verlor mit 3:15 gegen Ann-Sophie Kindler, die sich im Halbfinale mit dem gleichen Ergebnis gegen Lea Krüger durchsetzen konnte. Krüger hatte sich im Viertelfinale mit 15:7 gegen Lisa Gette (Künzelsau) durchgesetzt und konnte sich am Ende über Bronze freuen.

„Eduard hat sich bei den Herren wirklich sehr überzeugend präsentiert und ist völlig verdient Deutscher Meister der Junioren geworden. Bei den Damen habe ich mich besonders über das Abschneiden unserer jüngeren Fechterinnen Liska Derkum und Katharina Peter gefreut, die beide die Top 8 erreichen konnten“, lobte TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald.

Im Teamwettbewerb konnte sich das Dormagener Damen-Quartett Liska Derkum, Annika Steiger, Jennifer Otrzonsek und Lea Krüger den Deutschen Mannschaftsmeistertitel sichern. Die TSV-Fechterinnen schlugen im Finale das Team aus Eislingen mit 45:39. „Ein super Gefecht von unseren vier Damen“, freute sich Kawald. Die Herren des TSV mussten sich im Finale dem FC Tauberbischofsheim mit 43:45 geschlagen geben und holten Silber.
„Insgesamt bin ich mit dem Verlauf der Deutschen Junioren Meisterschaften in diesem Jahr sehr zufrieden. Schade, dass es für die Jungs im Teamwettbewerb nicht gereicht hat“, resümierte Kawald.