Valentin Meka überzeugt bei U17-Turnier in Mödling

Valentin Meka überzeugt bei U17-Turnier in Mödling

Am Wochenende stand für die Nachwuchsfechterinnen und -fechter der Altersklasse U17 das internationale Ranglisten Turnier in Mödling (Österreich) auf dem Programm. Erfolgreichster Dormagener war der 16-jährige Valentin Meka, der in der Endabrechnung den neunten Platz belegte.

Meka setzte sich im Tableau der besten 128 deutlich mit 15:4 gegen den Italiener Duilio Fileccia durch und ließ auch Iustin Cidu (Rumänien) mit 15:8 keine Chance. Anschließend zog der Dormagener mit einem 15:12 Erfolg gegen seinen Vereinskameraden Philipp Methner ins Achtelfinale ein. „Dass sich unsere beiden Fechter schon in der Runde der besten 32 begegnen und demnach einer ausscheiden musste, ist natürlich unglücklich gelaufen. Mit der Niederlage sind die EM-Chancen für Philipp Methner leider deutlich gesunken“, so Olaf Kawald, Sportlicher Leiter Fechten beim TSV Bayer Dormagen. Meka sammelte mit seinem Einzug in die Top 16 hingegen weitere wichtige Zähler für die internationale Rangliste und unterstrich seine Ambitionen auf ein EM-Ticket, auch wenn er in Mödling im Achtelfinale schlussendlich an Colin Heathcock, einem weiteren deutschen Starter aus den Reihen des TSG Eislingen, scheiterte.

Bei den Damen des TSV Bayer Dormagen gab es in Österreich mehr Schatten als Licht. Mit Laura Ziob (53.) schaffte nur eine Fechterin die Qualifikation für die Runde der besten 64. „Da gibt es sicher noch Steigerungspotenzial in der Breite, wir werden sehen, was die nächsten Turniere bringen“, so Kawald.

Foto: Valentin Meka Quelle: TSV Bayer Dormagen/Heinz J. Zaunbrecher