Weltcup Dormagen - Es bleibt sportlich

Weltcup Dormagen - Es bleibt sportlich

Nachdem ein kleines Team von Designstudenten, (Stefan Meister, Björn Mergemann und Ex-TSV-Fechter Benedikt Bock) dem Dormagener Fechtweltcup 2009 ein neues und einheitliches Kommunikationskonzept gegeben haben, ist nun das Plakat, das in der Auflage von 250 gedruckt und überall in Dormagen zu sehen war, auf dem Weg zum renommierten Wettbewerb "100 Beste Plakate aus Deutschland, Österreich und der Schweiz".

"Ich habe keine Ahnung, ob wir da einen Blumentopf gewinnen, allerdings sehen wir das ganz sportlich. Dabei sein ist Alles und wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Außerdem sind wir in der glücklichen Lage, dass die Fechtabteilung voll hinter uns steht", so Benedikt Bock.

In dem Wettbewerb werden die 100 besten Plakate von einer Jury aus international renommierten Designern ausgewählt. Innerhalb der 100 gibt es keine Abstufung. Ein Siegerplakat kommt in den dazugehörigen Katalog und wird in einer großen Wanderausstellung gezeigt.