WM steht in den Startlöchern

WM steht in den Startlöchern

Am Dienstag, den 15. Juli beginnen im russischen Kazan die diesjährigen Fecht-Weltmeisterschaften. Auf der Planche stehen dann auch sieben Athleten des TSV Bayer Dormagen.

Im Herrensäbel kommt das komplette Team des Deutschen Fechterbundes aus dem Rheinland. Mit Nicolas Limbach, Benedikt Wagner, Max Hartung und Matyas Szabo gehen vier erfahrene Weltklasse-Fechter in Kazan auf Medaillenjagd. Begleitet werden sie von Bundestrainer Vilmos Szabo. „Besonders im Team ist nach EM-Bronze natürlich auch bei der WM eine Medaille das erklärte Ziel“, so TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald. Im Einzel ließen sich die Chancen der Dormagener „nur sehr schwer einschätzen“, so Kawald weiter. Eine Platzierung unter den letzten 8 wäre für die TSV-Fechter ein erreichbares Ziel. Der Herren-Wettbewerb beginnt am Dienstag, den 15. Juli mit der Vorrunde und den ersten K.O.-Gefechten, am 18. Juli fällt dann die Entscheidung.

An den gleichen Tagen werden die Medaillen im Einzel der Damen vergeben. Die drei TSV-Fechterinnen Anna Limbach, Stefanie Kubissa und Sibylle wollen mit einer guten Leistung auf sich aufmerksam machen. „Anna hat bei der EM ein Ausrufezeichen gesetzt. Bei der WM sind aber natürlich mit Fechterinnen aus Korea, den USA und China noch einmal etliche Top-Athletinnen mehr dabei“, so Kawald, der keine Prognose wagen will. Bundestrainer Eero Lehmann wird die Damen in Kazan coachen.

Die Teamwettbewerbe finden am 20./21. Juli statt. Wir halten Sie natürlich an allen Säbel-Wettkampftagen auf dem Laufenden.