Über uns

Über uns

Die Fechtabteilung des TSV Bayer Dormagen e.V. wurde 1954 gegründet. Aus einer Gruppe von 10 Enthusiasten entwickelte sich über Jahre eine leistungsstarke Abteilung. Inzwischen ist der TSV Bayer Dormagen e.V. einer der erfolgreichsten Fechtvereine in Deutschland, ist Landesleistungszentrum des Landesverbandes und Außenstelle des Bundesstützpunktes Bonn für die Disziplin Säbelfechten.

Die traditionelle Verbundenheit mit dem Leistungssport begann mit dem ersten Olympioniken des Vereins Paul Wischeidt, der 1968 und 1972 an den Olympischen Spielen teilnahm. In den Jahren danach folgten Freddy Scholz (1984), Stephan Thönneßen (1988), Felix Becker (1992, 1996), Reka Szabo (1996, 2000), Vilmos Szabo (1996) und Nicolas Limbach (2008). An den Paralympics nahm Dr. Wolfgang Kempf von 1988 bis 1996 gleich dreimal teil, sowie Jutta Jacob (1996).

Mit Felix Becker und Reka Szabo holten in den 90er Jahren zwei Athleten auch den Weltmeistertitel im Einzel nach Dormagen. 2009 holte sich Nicolas Limbach dann mit seinem Trainer Vilmos Szabo die Weltmeisterkrone. Im Juniorenbereich schaffte es der TSV sage und schreibe mit Nicolas Limbach (2005), Benedikt Beisheim (2007), Max Hartung (2009) und Matyas Szabo (2011) vier Einzel-Weltmeistertitel in sechs Jahren an den Höhenberg zu holen. Mit dem WM-Titel von Richard Hübers in Baku 2010 schaffte der TSV das Kunststück für kurze Zeit drei Weltmeister gleichzeitig zu stellen.

Dazu stellt der TSV den wesentlichen Anteil der Herrensäbel-Nationalmannschaft in allen Alterklassen. In den letzten Jahren wurden somit von TSV-Fechtern auch Mannschaftstitel bei Weltmeisterschaften und Europameoisterschaften gewonnen.

Heute heißen die Spitzenathleten Nicolas Limbach, Max Hartung, Benedikt Beisheim, Benedikt Wagner, Matyas Szabo und Stefanie Kubissa, die regelmäßig in den vorderen Platzierungen der internationalen Turniere zu finden sind. Aber auch die jungen Talente rücken immer wieder nach und sorgen für “frischen Nachschub” in der Talentschmiede des TSV Bayer Dormagen.

Nahezu alle Fechter/innen sind „Eigengewächse“ oder stammen vom Kooperationspartner, dem TSV Kenten in Bergheim. Neben eigenen Kindergruppen ist die Fechtabteilung in das abteilungsübergreifende Kindersportkonzept des Vereines integriert. Seit nun mehr über 10 Jahren ist man an den Schulen mit Fecht AG´s im Rahmen des Talentsuche-/Talentförderungskonzeptes des Landes NRW vertreten.

Über das Sportinternat Knechtsteden haben mittlerweile auch Talente aus anderen Regionen Deutschlands die Möglichkeit sich sportlich weiter zu entwicklen und beim TSV zu trainieren. Das Konzept der eigenen Nachwuchsförderung wird abgerundet durch das Teilinternat und der Hausaufgabenbetreuung, in denen derzeit rund 70 Kinder des Vereins, davon 20 Fechter/innen, betreut werden.

Basis des heutigen Erfolges ist die kontinuierliche Arbeit des Trainerteams. Mit Olaf Kawald, Reka und Vilmos Szabo sind es gleich drei Trainer, die seit über einem Jahrzehnt täglich das Training in der Fechthalle des TSV Bayer Dormagen leiten. Hinzu kommen seit 2004 Eero Lehman und seit 2008 Dan Costache.